Reservierung

Reservierung

Telefon: 01724284307
E-Mail: info@imkerei-siemer.de

  • Optimales Ergebnis, Dank perfekter Bestäubung


Bienen als Bestäuber

 

Nachwuchsmangel unter den Imkern - Bienenkrankheiten - Grünlandanbau - fehlende Blühflächen - Großflächiger Maisanbau für Biogasanlagen - Pestizideinsatz in der Landwirtschaft:

Vielfältige Faktoren für rückläufige Bienenzahlen!

Insofern werden sich in Zukunft mancher Obstbauer und alle Naturfreunde Gedanken zur gezielten Bestäubung der Kulturen machen (müssen).

                                          
Anders gesagt: Reiche Ernten, üppiges Wachstum und natürliche Artenvielfalt hängen stark von Bienen ab.

Mehr noch: Vielen Tierarten sichern sie die Nahrungsgrundlage.

 

Von 50% - 500% mehr Ertrag!

Durch zertifizierte professionelle Bestäubungsimker

Sachkundenachweis und Ausbildung bei der Vereinigung der Bestäubungsimker in Deutschland e.V.

In Deutschland sank in den letzten Jahren die Bienenvölkerzahl. Dieses ist vor allem wegen der Honigbienenbestäubung bestäubungsabhängiger Kulturpflanzen bedeutend. Durch die Bienenbestäubung werden sowohl die Anzahl der Früchte und Samen als auch deren Qualität verbessert. Dies ist insbesondere im Obst- und Gemüsebau, aber auch in der Saatguterzeugung von Bedeutung. Landwirte profitieren von der Bienenbestäubung durch höheren Ertrag und / oder eine bessere Qualität (z.B. gleichmäßiger ausgebildete Früchte).So sind in Deutschland viele Sonderkulturen wie Äpfel und Kirschen auf die Bestäubung durch Bienen angewiesen oder ihr Ertrag wird durch sie höher und sicherer (BMEL, 2014). Bei Kultur-Heidelbeeren werden bspw. bis zu 5-fach höhere Erträge durch den Einsatz von Honigbienen im Vergleich zum Ausschluss von Bestäubern erzielt. Insgesamt sind in Deutschland etwa 80 Prozent der heimischen Nutz- und Wildpflanzen auf die Honigbienen als Bestäuber angewiesen. Je stärker Nutzpflanzen von der Bestäubungsleistung von Bienen abhängig sind, desto höher ist auch der Weltmarktpreis des entsprechenden Agrarproduktes. Bestäubungsdienstleistungen von zert. Bestäubungsimkern wird künftig durchaus weiter an Bedeutung gewinnen(müssen).

Wir sind Ihr Ansprechpartner im Bereich Ammerland / Ostfriesland / Oldenburg / und Umgebung / weiter Entfernungen nach Absprache.

Im Bereich Bienen-Bestäubung im Freiland, im Folien-Tunnel oder im Unterglas-Anbau. Egal ob es um Ihren Apfelbaum oder bis hin zur professionellen Saatgutvermehrung geht. Wir sind Ihr Partner auf Augenhöhe! Einfach, Regional, aus einer Hand

Natürlich freue ich mich über jede Art von Anfragen im Bereich Bienenbestäubung.

Die Grundlagen für optimalen Fruchtbehang ist in jeder gesunden Pflanze vorgegeben. Erst aus der Kombination von optimalen Witterungsbedingungen, landwirtschaftlichem Maßnahmen und erfolgreicher Befruchtung aller Samenanlagen wird hieraus eine erfolgreiche Ernte.

Bei der Bestäubungsimkerei werden Bienenvölker gegen eine finanzielle Aufwandsentschädigung an Obstbauern, Saatgutproduzenten und Gewächshausbetreiber vermietet.

Ein lohnender Invest, denn ganz gleich ob Äpfel, Kirschen oder Birnen – Bohnen, Gurken oder Kohlrabi – Raps, Lein oder Distel:

Pflanzen, die von Bienen bestäubt werden, liefern nicht nur bis zu 70 Prozent höhere Erträge – die späteren Früchte sind auch größer und von besserer Qualität.

Optimale Bestäubung ist die Grundvoraussetzung für eine gute Ernte im gewerblichen Obstanbau. Um die Bestäubung zu optimieren, kommen zusätzlich zu unseren Bienenvölkern verstärkt heimische Mauerbienen als hocheffiziente Pollenverteiler zum Einsatz. Mit unseren Bienen sichern sich Obstbauern:

  • mehr Ertrag
  • einen höheren Anteil an Premiumware bei Kernobst und Beeren
  • größere Unabhängigkeit von Wetter und wilden Bestäubern
  • einen geringeren Arbeitsaufwand

Für die Vermietung seiner Bienen erhalten Imker eine Bestäubungsprämie, die in Deutschland mit bis zu 50€ pro Volk und Blühperiode deutlich unter den etwa 130€ liegt, die amerikanische Farmer für ihre Bestäubungshelfer aufwenden müssen. Denn während hiesige Landwirte ihr Heil – noch – fast ausschließlich in chemischen Helfern suchen und dieser ökologischen Form der Ertragssteigerung zögerlich gegenüberstehen, sind ihre US-amerikanischen Kollegen oftmals bereits zur reinen Ertragssicherung auf die Wanderimker angewiesen.

Riesige Monokulturen und die intensive, industrielle Bearbeitung landwirtschaftlich genutzter Flächen machen es wilden Insekten dort fast unmöglich geeignete Lebens- und Nisträume zu finden – die domestizierte Honigbiene bleibt als einzige Alternative zur Windbestäubung.

Doch nicht nur die höhere Nachfrage und mangelnde alternative Bestäuber garantieren den Wanderimkern der USA ein sicheres Einkommen: von der Mandelblüte über die Kirsch- und Apfelblüte bis hin zur Pfirsich- und Orangenblüte besteht dort von Februar bis spät in den Herbst durchgehend Bedarf an Bestäubern. Für deutsche Bestäubungsimker beschränkt sich die Blüte- und potenzielle Arbeitszeit auf April bis August.

Das große Bestäubungshandbuch zum Nachschlagen